O-12.de
Empfehlungen in Anlehnung an "was spielt ihr sonst so" - Druckversion

+- O-12.de (http://o-12.de)
+-- Forum: O-12 (http://o-12.de/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: Off-Topic (http://o-12.de/forumdisplay.php?fid=23)
+--- Thema: Empfehlungen in Anlehnung an "was spielt ihr sonst so" (/showthread.php?tid=2447)

Seiten: 1 2


Empfehlungen in Anlehnung an "was spielt ihr sonst so" - Pavcc - 01-20-2020

Hallo nochmal,

ich danke Euch allen für die vielen tollen Anregungen und Meinungen und Infos in dem thread: "was spielt ihr sonst so" http://o-12.de/showthread.php?tid=2443 ; natürlich war dieser thread nicht gemeint, um Leute vom wichtigsten Spiel überhaupt weg zu kriegen...ich werde vermehrt wieder mit den neuen Regeln einsteigen.

In der Zwischenzeit habe ich mal Eure Anregungen Revue passieren lassen und ein bisschen quergelesen und utube geschaut.

Meine to-do Liste sieht in etwa jetzt so aus:

1.) tiny epic zombies und winziges Verlies "Schattenwald" für das schnelle Spiel zwischendurch/mal alleine
2.) Maus und Mystik mit meinen Kindern durchspielen

Einkaufsliste:

3.) winziges Verlies, um mit bis zu 4 Spielern Hybrid-Dungeon spielen (kosten ja nur maximal 25 €)
4.) 7 wonders duel, um mit nem Kumpel auch mal kompetitiv zu spielen
5.) Defiance ist ja schon gepledged
6.) Herr der Träume, wenn Maus und Mystik durchgespielt ist
7.) Zombicide 2nd edition ist auch schon gepledged
8.) vielleicht Scythe, Spirit Island oder Ultraquest, wenn ich mehr kompetitiv spielen will

so - nun die Frage der Fragen...

wenn ich einen dungeoncrawler suche, der kompetitiv ohne Overlord ist, den man auch mal nur für 1-2 h aufbaut, am besten eine Level-Mechanik hat und fast schon an ein Rollenspiel herankommt...was nehmen? Können wir ein paar pros und cons sammeln?

a.) shadows of brimstone: city of ancient (Western-Setting)
b.) massive darkness
c.) gloomhaven
d.) sword and sorcery
e.) descent 2

oder fehlt noch was?


RE: Empfehlungen in Anlehnung an "was spielt ihr sonst so" - Ursun - 01-21-2020

Ich äußere mich mal zu a) und b) da ich beide hier und exzessiv bespielt habe;

kompetitiv ohne Overlord:
geht bei beiden, wobei da Massiv Darkness (MD) besser abschneidet, da es insgesamt weniger "Verwaltungsaufwand" hat die einzelnen Spieler und Monsterzüge abzuhandeln.
Shadows of Brimstone (SoB) hat, gerade in höheren Levelbereichen wo die Gegner viele Bonusfertigkeiten bekommen und die Spieler viele Skills und Items besitzen, sehr viel was beachtet und durchgeführt werden muss, da hilft es wenn ein Spieler sich darum kümmert, entweder nebenbei (was stressig werden kann, abhängig von der Spielerzahl, da die Monstermenge mitskaliert) oder vollständig (was dann wieder "overlord" wäre, nur das er keine freien Entscheidungen trifft sondern wie eine KI stumpf die Vorgaben abarbeitet)

1-2 h aufbaut:
weder MD noch SoB kommen hier mit 1-2 Stunden aus, wobei MD vorne liegt, da die Menge an Bodenplatten, Miniaturen und Karten eher bescheiden ausfällt im Vergleich mit SoB.

Level-Mechanik:
Beide haben das, wobei hier SoB vorne liegt da jeder Charakter ein breites Spektrum an Skills hat, seine Werte steigern kann und durch ein breites Spektrum an Items sehr intensiv auf den persönlichen Spielstil ausgerichtet werden kann.
MD hat zwar auch ein Levelsystem, dieses ist allerdings sehr viel Sparsamer, mit weniger Skills und Items und keiner wirklichen Möglichkeit seine Stats zu steigern.
Dafür bietet MD zwei verschiedene Level versionen; einmal die one-shot Möglichkeit bei der man innerhalb eines Spiels seinen Charakter aufs maximum bringen kann und damit eine abgeschlossene Session hat und einmal den Kampagnenmodus bei dem der Xp erhalt gedrosselt ist da man sich langsam über mehrere Sessions steigert.

fast schon an ein Rollenspiel herankommt:
SoB, ohne Frage. MD ist ein casual CMoN spiel das eher eine Brettspielversion des Gauntlet Videospiels ist (schnelles Monster Hack ´n Slash mit echten helden die zu "Göttern" werden und mächtige Magische Items führen), während SoB sich definitiv anfühlt wie der Versuch ein Rollenspiel auf ein brett zu bringen (inklusive Skilltests, Charakterentwicklung mit Vor und Nachteilen, breites Spektrum an Räumen, kleine Miniaufgaben mit Flavortext zum Vorlesen, eine Stadt zum Campen und Entwickeln zwischen den Abenteuern usw.)

Was ich noch ganz wichtig finde, hier aber bisher keine Erwähnung fand, Erweiterbarkeit:
MD ist über Gegner und Heldenboxen erweiterbar, die das Spiel aber im großen und ganzen nicht wirklich viel verändern, klar feindliche Zwerge haben mehr Rüstung als Orks, oder Assassinenheld a ist schneller als b, aber im ganzen bleibt das Spielgefühl gleich, auch da es jenseits des Regelbuches keine weiteren Missionen gibt und Gegner generell auf zwei arten agieren; laufen und Nahkampf oder laufen und Fernkampf. Die Welt selber ist durch die begrenzte Auswahl an Bodenoplatten auch immer gleich. Dunkle Tunnel, kleine Räume, Dungencrawl.
SoB hat eine extreme breite Auswahl an Helden, Monstern, Bossen usw. die Teilweise mit eigenen Bodenplatten, Items und Missionen, jeder Gegner kommt mit interessanten Fähigkeiten und KI, es ist frei kombinierbar mit allen anderen Produkten von SoB (Dimensionsportal aus der Mine in die Dschungelwelt und von da aus in die verschneiten Ruinen einer Eiswelt, jeweils mit eigenen Gegnern und Herausforderungen.

im Endeffekt läuft drauf raus:
Massive Darkness ist ein kleines, schnelles, casual, self-contained Dungeoncrawl Hack ´n Slash
SoB ist ein massives, komplexes RPG-Boargame Bastardbaby mit riesigem Erweiterungspotenzial und riesigem verwaltungsaufwand


RE: Empfehlungen in Anlehnung an "was spielt ihr sonst so" - Pavcc - 01-21-2020

danke Ursun für Deine Einschätzung! Muss ich also doch beide haben? Wäre es vielleicht sinnvoll, mit MD anzufangen und zu schauen, ob es Spaß macht, und später vielleicht auf SoB zu schwenken, wenn man "mehr" haben möchte? Oder hat jemand eine andere idee?


RE: Empfehlungen in Anlehnung an "was spielt ihr sonst so" - Lord Devil Ray - 01-21-2020

Finde man kann MD und SOB zur begrenzt vergleichen. Finde die Zusammenfassung von Ursun super.
Aber nach meinem bisherigen Spielgefühl spielt sich SoB komplett anders als MD.
Was sich meiner Meinung nach drastisch unterscheidet ist die Wiederspielbarkeit. Bei SoB passiert viel durch "Zufall" was dazu führt, dass sich kein Spiel wie das andere spielt.
Und anfangen kann man auch bei SoB klein.
Es gibt in der Zwischenzeit 3 Starterboxen zu dem Spiel (Swamps of Jeragono, Plains of Targa und Forbidden Fortress). Das reicht jeweils zum anfangen, ist halt je Box immer eine "Otherworld" dabei sprich die versunkene Altenstadt auf Targa, der Sumpf von Jeragano und der "belly of the beast".
Forbidden Fortress spielt nicht im Wilden Westen sondern im feudalen Japan ist aber mit den anderen Boxen alle kompatibel.

PS: Wenn du Bock und Zeit hast @Pavcc können wir gerne mal was organisieren zum SoB zocken, hab so ziemlich alles da was es dafür bisher gibt.


RE: Empfehlungen in Anlehnung an "was spielt ihr sonst so" - Pavcc - 01-21-2020

danke @lord devil ray, jetzt bin ich wieder verunsichert...wollte gerade MD bestellen :-)

Sind die Starterboxen für SoD für je 2 Spieler? Wenn ja, welche würdest Du empfehlen?

ich spiele halt immer nur mit einem Kumpel. Wir vertiefen uns da jetzt nicht so sehr rein, sondern spielen halt mal ne Runde und gut. Wegen des Zockens: ist mein größtes Problem: die Zeit. Bei 3 kids echt schwer. Wir hatten es ja schon mal davon...aber vielen Dank für Dein Angebot. Ggf weiteres per PM


RE: Empfehlungen in Anlehnung an "was spielt ihr sonst so" - Hopi - 01-21-2020

Zu Massive Darkness:
Habe die Kickstarter Variante und damit alle Erweiterungen die man je brauchen kann und nach einigen Spielen haben wir es liegen lassen und nutzen die Monster nun für D&D.
Der Kampagnenmodus führt sehr schnell zu übermächtigen Charakteren. Vielleicht gibt es inzwischen Ideen zum besseren Balancing.


RE: Empfehlungen in Anlehnung an "was spielt ihr sonst so" - Pavcc - 01-21-2020

warum habe ihr es liegenlassen? Nur weil die Charasktere in der Kampagne übermächtig wurden?

Angenommen, ich hätte vor, keine Kampagne zu spielen, sondern nur die einzelnen Abschnitte - wäre es dann eine Empfehlung? Oder Du machst mir ein gutes ANgebot für das Spiel...


RE: Empfehlungen in Anlehnung an "was spielt ihr sonst so" - Lord Devil Ray - 01-22-2020

@Pavcc: Bei der Starterbox kommt es ganz auf den persönlichen Geschmack an. Alle drei sind solide und bieten viel Material für etliche Abenteuerrunden.
Die zentrale Entscheidung ist Wild West oder feudales Japan.
Wenn dir beide Settings zusagen würde ich persönlich zur neusten Box tendieren, da die neuen Miniaturen Bausätze da einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht haben. Wobei auch die alten Bausätze für Brettspielminiaturen echt gut gelungen sind.
Von den zwei Westernsets wüsste ich gar nicht was ich persönlich bevorzugen würde da ich seinerzeit den KS mitgemacht hatte und eh beide Sets bekam.

Denke da gibt dann die Anderswelt den Ausschlag. Targa ist halt an die Loftcraftsche Erzählung "In den Bergen des Wahnsinns" angelehnt in der man eine verlassene, antike Stadt auf einem Eisplaneten erkundet. Da gehen die Gegner dann eher in Richtung Konstrukt, Maschinen. In Jeragano bist du in einem aztekisch angehauchten Dschungel. Hier sind die Gegner eher reptilischer Art und so Schlangen- / Echsenmenschen. Von den Helden hast in beiden Boxen eine gute Abdeckung aller benötigten Rollen.
Du kannst SoB mit bis zu 8 Leuten spielen. Auch zu zweit funktioniert echt gut. Hab ich in der Vergangenheit schon oft mit nem Kumpel gemacht.


Empfehlungen in Anlehnung an "was spielt ihr sonst so" - Pavcc - 01-22-2020

Also brauche ich das Grundspiel nicht? Nur die targa Erweiterung? Oder verstehe ich das falsch?

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


RE: Empfehlungen in Anlehnung an "was spielt ihr sonst so" - Ursun - 01-23-2020

Oder verstehe ich das falsch?

Japp, die Grundboxen kommen jeweils mit genug Bodenplatten um ein Minensystem zu bilden, also Tunnel, Räume, Dead End´s.
Zusätzlich sind die auf der Rückseite mit einer anderen Welt/Dimension bedruckt die man über Portale in der Mine erreichen kann; Entweder die Eiswelt oder der Dschungelsumpf. Das führt dann zu anderen Gegnern, Items etc.
Daher macht die Wahl zwischen den beiden Grundspielen hinsichtlich der "zweiten Welt" Sinn, da die Mine zwar unterschiedliche Räume hat in beiden Spielen, aber vom generellen Feeling her gleich ist.
Alternative Welten/Dimensionen kann man dann in Erweiterungsboxen kaufen, mehr Gegner für alle Welten ebenfalls usw.

Eine gute Übersicht über den Inhalt und was es alles noch so gibt und geben wird haben die Kickstarter Seiten;
https://www.kickstarter.com/projects/1034852783/shadows-of-brimstone
https://www.kickstarter.com/projects/1034852783/shadows-of-brimstone-forbidden-fortress
https://www.kickstarter.com/projects/1034852783/shadows-of-brimstone-adventures

Aus dem ersten ist alles (außer die KS PRomo Sachen) erhältlich, der zweite kommt gerade Stückweise in die Läden und der dritte muss noch an die Backer gehen.