Was spielt Ihr sonst so?
#1
Hallo zusammen,

zur Zeit haben ich und mein Kumpel nicht so recht Lust auf Infinity - es ist uns mitunter einfach zu langwierig und vor allem zu anstrengend. Also haben wir mal angefangen, uns nach Alternativen umzusehen - eher im Brettspielbereich.

Wir haben folgende Spiele in letzter Zeit vermehrt gezockt:

- tiny epic Zombies
- One Deck Dungeon/winziges Verlies
- Maus und Mystik

Zu den ersten beiden Spielen ist zu sagen: Sicherlich keine dauerhafte und langfristige Konkurrenz zu Infinity, aber für ein schneller Spiel nach Feierabend absolut spaßig. M&M ist da schon inhaltlich ein wenig mehr und die Spiele dauern auch schon mal länger, aber auch richtig cool.

Was spielt ihr so nebenbei? Ich bin nämlich noch auf der Suche nach Abwechslung...
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren
#2
Sehr schönes Thema!  Maus und Mystik hat uns auch sehr viel Spaß gemacht, nur fehlte uns ein bischen die Exaktheit bei den Regeln. Wenn ich Schwammigkeit in Kauf nehmen will, brauche ich kein Brettspiel dann darf es ein "echtes" Miniaturenspiel sein. Aber trotzdem wie gesagt ein schönes Spiel. Die anderen Beiden finde ich sehr gut wenn man bewertet, was sie aus einer Mini-Schachtel alles rausholen.

Aber was helfen dir Rezensionen zu deinen eigenen Spielen? Hier ein paar weitere Empfehlungen und aus deinen Spielen errate ich mal das bevorzugte Subgenre "nerdiges Koop". Wink

- Mein absoluter Favorit für den ich auch schonmal vor einem Infinity-Turnier auf Schlaf verzichtet habe ist Spirit Island. Ich habe bei BGG anderen Spielen ihre 10er-Bewertungen entzogen, weil Spirit Island alleine stehen soll und ich leider keine 11 geben kann. Thema: Die Siedler von Catan haben vergessen, die Ureinwohner zu fragen, was die von den Siedlungen halten. Die Ureinwohner fragen daraufhin ihre Elementargeister, was die denn so von Vulkanausbrüchen und Sturmfluten halten. Und ihr spielt je einen dieser Arschtritte-an-Siedler-verteilenden Geister.

- Außerdem verliebe ich mich gerade in "Ranger des Shadow Deep": Ein Solo- oder Koop-Tabletop mit fortlaufender Handlung und Charakterentwicklung. Thema: Findet Spuren und rettet Zivilisten. Monster verhauen ist (wie bei Infinity) eher Mittel zum Zweck. Die Spielregeln sind zu 90% Frostgrave und deshalb für eine siebenjährige oder betrunken problemlos nachvollziehbar. Aber bitte nicht mit betrunkenen siebenjährigen ausprobieren!

- Zurück zu Brettspielen: Platzhirsch bei den klassischen Dungeon Crawlern ist eigentlich das gigantisch gut bewertete Gloomhaven. Im Vergleich mit deinen aber ein großer Brocken. Ich kenne es selber nicht, da wir das nicht ganz so große und nicht ganz so brockige "Sword and Sorcery" vorziehen: Während der eigene Held Türen eintritt und Schätze einsackt, steuert das Spiel die Monster automatisch.

Ich bin gespannt, was für Tipps hier noch zusammenkommen und ausprobiert werden müssen.
G³: "Haris of Four" - Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Eichhörnchen sein - dann sei ein Eichhörnchen!
  Zitieren
#3
Schönes Thema! Für uns ist es auch Frostgrave / Ranger of Shadow Deep. Simples Tabletop was viel Spaß macht.
Brettspielseitig haben wir letzte Zeit Infinity für Rising Sun (min. 3 Spieler) oder UltraQuest unterbrochen. Rising Sun ist ein sehr taktische Brettspiel wo sehr darum geht sich miteinander zu verbünden oder sich gegenseitig in den Rücken zu fallen. Es spielt in einem mythologischen Japan.
Ultraquest ist mein absolutes Lieblingsbrettspiel /simples RPG. Es nicht sich selbst nicht sehr ernst was klasse ist und kommt von einer kleinen deutschen Spieleschmiede. Man versucht mit 4 Wackeren Helden im typischen 80 Jahre RPG Setting viele erwürfelte und vorgeskriptete Ereignisse zu bestehen, um seine Gruppe weiterzuentwickeln und als erster 100 Ruhm zu bekommen. Im Endeffekt kann man es gut alleine, zu zweit, dritt, viert... Spielen. Leute können während dem Spiel dazu stoßen oder aufhören. Am Endeffekt will ich mittlerweile keine 100 Ruhm mehr sondern immer weiter questen. Nur zu empfehlen.
<t></t>
  Zitieren
#4
Ich spiele nur Infinity, wie es sich für einen anständigen Fanboy gehört Smile
[Bild: t3_ntr_rank.php?name=Agnomen&game=Inf]

Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic. - Arthur C. Clarke
  Zitieren
#5
Infinity ist bei uns inzwischen komplett abgelöst worden;
Im TableTop Sektor durch Zone Raiders und A Song of Ice and Fire The Miniatures Game
Im BoardGame Sektor aktuell durch Nemesis, Blood Rage und Mansions of Madness
Im RPG Sektor durch Symbaroum

Eigendlich Schade, weil ich das Infinity Universum echt schick finde und die Minis auch weiterhin genial sind, aber die Regeln... Buäh xD
  Zitieren
#6
Also im Tabletop Sektor Malifaux und vielleicht bald Zone Raiders.
Im Brettspiel Sektor (eine noch laufende Partie DARK Souls mit allen Addons, man will ja das vor knapp 5 Jahren mal finanzierte Spiel auch durchspielen...) und Gloomhaven.

Edit: Kann nach ZONERaiders dem Probespiel Ursun nur zustimmen.
  Zitieren
#7
danke für die Infos!

- BloodRage: habe ich zum Geburtstag bekommen (naja - von mir selbst geschenkt), und nun steht es auf dem Regal und wartet auf seinen ersten Einsatz, auf den ich mich schon riesig freue

- ultraquest oder sword and sorcery: das wäre mal was, was mich interessieren könnte. Ich will nicht unbedingt monatelang einen Char leveln. Als Alternative zu Infinity sollte es eher "out of the box" funktionieren, und in maximal 2 Stunden "erledigt" sein

- auf der wishlist stehen tatsächlich noch gloomhaven, Scythe, Descent 2, und "Alone"....

zu meinen eigenen Games:

- Maus und Mystik ist halt mit dem Soundtrack cool, das setting ist sehr kinderfreundlich (deswegen ist es mein Wochenendspiel mit den kids: nicht zu langweilig für mich, aber selbst der 6jährige hat Spaß, auch wenn er nicht alles überblickt). Und das Bemalen hat viel Spaß gemacht, weil es sehr schnell ging und einen riesen Unterschied beim Spielen macht. Das Spiel selbst ist zwischendurch mal ein wenig dröge, weil man immer die gleichen Ratten bekämpft, aber dennoch gibt es einige spannende und unerwartete Momente
- tiny epic zombies macht mir mit nem Kumpel und dem Kickstarter-addon richtig Laune. Schnell gespielt, viel Spaß dabei ohne zu viel taktische Tiefe, freuen wir uns jedesmal ein Loch in den Socken, wenn der Würfel ein "OVERKILL" zeigt...und man die entsprecchende Waffe ausgerüstet hat, ist es gleich nochmal geiler. Da muss man sich schon zusammenreißen, die Missionen zu spielen, und nicht einfach stumpf Zombies zu zerhacken
- one deck dungeon: mein derzeitiges Solospiel. Ich habe die Erweiterung "Schattenwald" gekauft, und vom Original gibt es ja die print n play Version. Da kann man das Originalspiel ergänzen, wenn man will. Außerdem gibt es als addon ja noch einen zusätzlichen Dungeon (irgendwas wie "phoenix' Den) und einen Charakter (irgendeine Fee) zum kostenlosen Ausdrucken. Die Fee habe ich gestern mal gespielt und auf Anhieb den Dungeon mit dem Schlamm durchgezockt, ohne irgendwelche Probleme. Das hat richtig Spaß gemacht
my PanO und CA                                           
3D-Druck-Sammlung
  Zitieren
#8
Oha, man merkt, das Infinity doch irgendwie die Luft ausgeht. Wird zeit das endlich N4 kommt und die ganzen Spieler wieder einfängt.

Ich muss zugeben, dass es bei mir ähnlich ist. Die Zeit für Infinity ist schon krass. Auch wenn eine Partie nur 2 Std. dauert, im lockeren Freundesmatch eher 2,5 Std, mit Auf- und Abbau plus Anreise noch mehr...fehlt einem dafür einfach die Zeit. Ich hoffe da sehr auf Code One mit kleinem Spielfeld und vielleicht auch Optionen auf Mehrspielergefechte.
Für schnelle Abendrunden kommt bei uns aktuell immernoch der Klassiker Die Siedler auf den Tisch. Geübte Spieler schaffen da ein Spiel in 1 Std. Wenn mal mehr Zeit ist gern Terraforming Mars oder Village...Ja, wir stehen auf workerplacement Spiele ;-)
Ich wollte mir aber demnächst auch mal Maus und Mystik anschauen und heute in der Post soll der Kickstarter Skytear sein. Da freue ich mich auch sehr drauf. Eine MOBA umsetzung als Brettspiel von der jetzt ja mehrere auf den Markt kommen werden.
  Zitieren
#9
Masterblaster schrieb:heute in der Post soll der Kickstarter Skytear sein. Da freue ich mich auch sehr drauf. Eine MOBA umsetzung als Brettspiel von der jetzt ja mehrere auf den Markt kommen werden.
Das klingt echt mega interessant. Muss ich mal im Auge behalten. Vielleicht hast du ja Lust mal irgendwann zu posten, wie es gefällt.
  Zitieren
#10
Ich hatte letztens mit Daerthe8952 darüber gesprochen. Jedes Tabletop hat seine Hochphase, war ja bei 40K und WHF so und hier unten auch mal bei Guild Ball und Warmachine.

Irgendwann hat man das meiste halt gesehen und strebt zu neuen Ufern.

Gutier hat ja bereits gemeint, dass das größte Problem ist, neue Spieler zu finden, was GW gut macht. Aber das finde ich ein wenig kurzsichtig. Man könnte die alte Community durchaus am Ball halten, wenn man die Kampagne besser gestalten und aktiver supporten würde. Ebenso richtige Kampagnen-Bücher rausbringen mit besserer Story etc. wie früher bei WHF. Was haben wir diese Events gesuchtet. Da waren auch die besonderen Charaktermodelle aktiv in die Story eingebunden etc. Hier sind es halt nur bessere SpecOps/Spezialisten.

Deswegen weiß ich nicht, ob Code One und N4 hier einen allzu großen Einfluss auf die Infinity-Community haben werden.

Selbst X-Wing, 40K etc. sterben hier immer mehr aus. Einen wieder einmal großen Boom erleben dagegen Brettspiele.
Crit happens. Just play for the rule of cool.
Spiele alles von NOMADS + ALEPH + O-12 und natürlich ARISTEIA!
  Zitieren


Gehe zu: